Po dehnen, Becken lockern!

Ideal zum Aufwärmen vor dem Joggen oder vor Sprints: Gesäßmuskulatur dehnen, Becken und unteres Kreuz lockern

PROBLEMBEREICH HOHLKREUZHALTUNG

Die Übung Schritt für Schritt

  1. Ziel: Die Dehnung der Gesäßmuskulatur fördert die Beweglichkeit des Beckens und der unteren Lendenwirbelsäule.
    Wichtig vor Sportarten mit schnellem, explosivem Antritt.
  2. Ausgangsposition: Richten Sie sich in der Rückenlage ein.
  3. Durchführung: Beugen Sie das linke Bein und ziehen Sie dann mit Ihrer rechten Hand das Knie in Richtung Ihrer rechten Schulter, bis ein Ziehen im Gesäß spürbar ist. Halten Sie diese Position für 20 – 30 Sekunden.
    Wiederholen Sie die Übung 3 x je Seite.
Diese Übung eignet sich ebenfalls sehr gut für Beschwerden, die aus einem Hohlkreuz resultieren.
Seitenanfang
Bitte fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie eines dieser Übungsprogramme beginnen. Sobald Ihr Arzt sein Einverständnis gegeben hat, üben Sie die Bewegungen langsam aus und brechen Sie ab, falls Beschwerden oder Schmerzen auftreten. Wenn Sie sich überanstrengen, gönnen Sie sich auch Erholungspausen.